Von langweiligen Meetings zu inspirierenden Sketchnotes
1. Dezember 2016

Was Dich bei MEISTERBAR erwartet

???????

 
 

MEISTERBAR – Visualisieren kann jeder.

Ich erkläre Dir auf meiner Seite, wie Du Deine Ideen einfach, schnell und ohne zeichnerisches Können aufs Papier bringst. Ich zeige Dir hier, wie ich selbst gelernt habe (und noch lerne), zu visualisieren und Sketchnotes zu erstellen. Durch viele kleine Anregungen helfe ich Dir, Deinen eigenen Weg zu finden. Und ich hoffe, Du hast viel Spaß dabei!

Wie bin ich dazu gekommen, diesen Blog zu eröffnen?

Schon als kleines Kind und später in der Schule habe ich mich für Kunst und Zeichnen interessiert, mich dann aber für einen „normalen“ Job entschieden und arbeite nun als Projektleiterin. Seit ich mit der Arbeit begonnen habe, habe ich immer weniger gezeichnet. Ich hatte irgendwie immer das Gefühl, dass ich meine rationale und meine kreative Ader nicht miteinander verbinden konnte. Bis ich vor einiger Zeit Sketchnotes und das Visualisieren kennen gelernt habe. Seit ich mich mit Visualisierungen beschäftige, haben sich für mich neue Wege in meinem privaten und dienstlichen Leben eröffnet, die ich nie für Möglich gehalten hätte. In beiden Bereichen scheint meine Kreativität aufzublühen. Privat zeichne ich immer mehr und man findet mich immer häufiger auf den Straßen um kleine Skizzen von meiner Umgebung zu machen. Dienstlich haben sich neue Projekte ergeben, die mich mit neuen spannenden Themen versorgen, wo ich viel Neues lernen und sogar anderen etwas beibringen kann. Und das Beste an allem: Ich weiß nun, wie ich meine Kreativität auch in mein Berufsleben einfließen lassen kann.

Was erwartet Dich bei MEISTERBAR?

  1. Ich möchte Dich an meinem eigenen Lernprozess teilhaben lassen. Ich zeige Dir also, wie ich mir Visualiserungen, Sketchnotes und Graphic Recorting beibringe und was ich dabei lerne.
  2. Ich will Dir die Möglichkeit geben, ebenfalls Wissen in diesem Bereich aufzubauen. Mit Texten, Fotos und kurzen Videos möchte ich Dir zeigen, wie es geht.
  3. Mit meinen Beispielen möchte ich Dich inspirieren, es selbst auszuprobieren. Und Du wirst sehen: mit der Zeit wirst Du immer besser – denn bei mir war und ist das auch so!

Warum mache ich das und wie bin ich darauf gekommen?

Mir ist mit aufgefallen, dass der Markt für Visualisierungen sehr groß ist. Es gibt selbstständige Visualisierer und Graphic Recorder, Bücher und Seminarangebote. Dennoch scheint es bisher kaum deutschsprachige Videos zu geben, die einem die Konzepte von Visualisierungen und Sketchnotes näher bringen. Und genau diese Lücke möchte ich mit meinem Blog und meinem YouTube-Kanal schließen. Ich möchte Dir die Möglichkeit geben, Deine Kenntnisse aufzubauen und Deine Kreativität neu zu entfalten.

Teile mir auch gerne mit, was genau Dich interessiert – so kann ich meinen Blog und meine Videos entsprechend aufbauen.

2 Comments

  1. Alexandra sagt:

    Hallo Annelies, vielen Dank das du dich um deutschsprachige Videos zum Thema Sketchnotes bemühst. Vor ein paar Monaten habe ich Sketchnotes über den Blog und die Videos von Frau Hölle gefunden. Leider gibt es in dem Bereich wirklich fast nur englische Videos. Ich weiß auch nicht warum deutsche Sketchnoters ihre Videos alle auf Englisch machen, wahrscheinlich weil der Markt viel größer ist als im deutschen Raum zu bleiben. Ich habe deine Videos heute erst entdeckt und freue mich meinen Weg mit dir zu gehen. Ich wohne in Dortmund und kenne Niemanden, der dieses Interesse mit mir teilt. Schade eigentlich. Wo kommst du her ? Bitte bleib noch lange am Ball, damit ich mit dir noch viel lernen kann.
    Ganz liebe Grüße Alex

    • Annelies sagt:

      Liebe Alex,

      vielen Dank für Dein Feedback. Genau das war meine Idee – es gibt wenig Deutsches zu diesem Thema, was auch ich schade finde und mit meinen Videos ändern möchte. Ich freue mich total, dass es Dir gut gefällt. Ich hoffe, dass ich Dich (und damit auch mich sebst) weiterhin beim Lernen begleiten kann.

      Ich komme aus Berlin und bin auch noch neu in dieser „Szene“ unterwegs. Schau Dich doch mal bei Instagram um, da gibt es immer mehr von uns. Vielleicht findest Du dort jemanden der aus Deiner Gegend kommt.

      Liebe Grüße
      Annelies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.